in Ankündigungen, Statements

Wir können uns ja auch so treffen

Kurz und schmerzlos: Ich werde auf dem kommenden Bundesparteitag nicht erneut für den Bundesvorstand der Piratenpartei kandidieren.

Ich nehme mit dem beginnenden Wintersemester mein vor Jahren unterbrochenes Fernstudium wieder auf, um später ein Masterstudium im Zusammenhang mit meiner neuen beruflichen Tätigkeit zu absolvieren. Ebenso werde ich wieder als Fußballschiedsrichter im Raum Leipzig aktiv werden. Durch diese Neuordnung meiner persönlichen Prioritäten muss ich mein politisches Engagement entsprechend anpassen.

Diese Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen, es gibt aber einige Umstände die sie mir leichter gemacht haben. Der größte Punkt ist wohl die Tatsache, dass ich wieder zu Hause in Leipzig bei meiner Familie lebe und im Rahmen des neuen Jobs einige neue und spannende Herausforderungen vor mir habe, durch die ich mich persönlich weiter entwickeln kann und möchte.

Die restlichen Monate bis zum Bundesparteitag werde ich mich auf meine Geschäftsbereiche konzentrieren, Begonnenes beenden, Beendetes dokumentieren und übergabefähig vorbereiten. Rund um LiquidFeedback gibt es bereits neue und einfachere Prozesse, das neu geschaffene Justitiariat läuft und ist eine große Unterstützung, die BPT-Orga arbeitet professionell und eigenständig und das Vorstandsredmine geht seine ersten Schritte.

Es waren bisher lehrreiche und interessante vier Jahre mit und in der Piratenpartei, ich bin durch sie zu einem politischem Menschen geworden, habe viele liebe Menschen kennen gelernt und auch Freunde gewonnen. Dennoch werde ich ab nächstem Jahr einen neuen und anderen, meinen ganz persönlichen, Weg gehen.

Wir können uns dann ja aber auch so treffen.

  1. groß., die art der ansage.
    wahrscheinlich hast du entsprechend deine arbeit gemacht.

    tiefe verneigung davor.!

    und beste wuensche fuer das angekuendigte danach folgende. und fuer alles unangekuendigt folgende. „gutes gelingen in 1000 angelegenheiten.!“

    danke als pirat fuer das bisherige.!

  2. Das ist sehr schade! Ich hatte immer noch die Hoffnung, dass du das Ruder im BuVo herumreissen würdest!

    Dennoch werde ich ab nächstem Jahr einen neuen und anderen, meinen ganz persönlichen, Weg gehen.

    Hast du das absichtlich verklausuliert geschrieben? Also kein Wiederantritt zur BuVo-Wahl, aber weiterhin Parteimitglied? Oder lässt du deine Mitgliedschaft zum Jahresende auslaufen? Das wäre nämlich ein noch viel größerer Verlust. Ich hoffe, du ruhst dich nur ein wenig in der Parteibasis aus.

    Wie auch immer, wünsche Dir alles Gute auf Deinem weiteren Lebensweg!

  3. Das finde ich sehr schade. Du bist mir als einer der wenigen Amtsträger in der Partei durchgehend positiv aufgefallen.

  4. Du hast es doch geschaft! Vier Jahre lange und interessante schöne zeit! Nun Genies die Früchte die daraus entstanden sind

Kommentare sind nicht mehr möglich

Webmentions

  • Bundesvorstandsmitglied Klaus Peukert kündigt an, nicht wieder vor Vorstand zu kandidieren | Popcorn Piraten 17. August 2013

    […] Bundesvorstandsmitglied Klaus Peukert heute in seinem Blog angekündigt auf dem Bundesparteitag Ende diesen Jahres nicht wieder für den Vorstand kandidieren zu wollen: […]